Google Remarketing ohne Cookies


Mit Remarketing (bzw. Retargeting) werden Besucher oder Kunden der eigenen Website auf anderen Sites gezielt angesprochen. Die Anzeigen können entsprechend angepasst werden und beispielsweise die Angebote bewerben, die der Besucher angesehen, aber nicht gekauft hat. Damit zählt Remarketing zu den Werbeanzeigen, die aufgrund der Interessen des Users, nicht aufgrund des jeweiligen Seiteninhaltes ausgespielt werden.

Kennen und nutzen Sie den Google Web Designer?


Google Web Designer ist eine erweiterte Webanwendung, mit der Sie über eine integrierte visuelle und codebasierte Benutzeroberfläche HTML5-Werbung und andere Webinhalte entwerfen und kreieren können. Über die Designansicht von Google Web Designer können Sie Content mit Zeichentools, Texten und 3D-Objekten verfassen sowie Objekte und Ereignisse auf einer Zeitachse animieren.

Konvertierende Google Display Kampagnen


Google Ads ermöglicht es Ihnen Werbung für das eigene Unternehmen zu schalten. Das grosse Displaynetzwerk kann eine hohe Reichweite generieren, da es mit über zwei Millionen Webseiten verbunden ist. Im Folgenden werden wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Konvertierende Google Display Kampagnen beantworten und Ihnen verraten, wie Sie am besten dieses Angebot nutzen, um Ihre Google Display Conversion Tracking Rate zu steigern.

Google Keyword-Optionen werden vereinfacht


Google Ads ist deshalb so erfolgreich, weil Nutzer und Unternehmen auf eine intelligente Art zusammengebracht werden. Wir als Nutzer erwarten von Google, dass gesuchte Produkte und Dienstleistungen sofort gefunden werden. Egal, ob es um eine Suche nach Restaurants mit Take-Away geht, oder wir spezifische Informationen über ein Unternehmen oder Produkt herausfinden möchten

Sichtbar im Internet mit Suchmaschinenoptimierung (SEO)


Im Kampf um ein besseres Ranking bei der Google-Suche setzen Profis auf Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO genannt. Dabei wird die Webseite kontinuierlich für die Suchenden optimiert. Das Gute daran: Sie können sich laufend um ein paar Ränge in der Übersicht der Suchresultate auf Google verbessern. Um die Suchresultate so anzuzeigen, wie wir sie jeweils vorfinden, benutzt Google 3 Schritte: das Crawling, die Indexierung und das Serving