Facebook Food

Facebook als Marketing Plattform nutzen


Werben auf Facebook

Mit 1,7 Milliarden aktiven täglichen Nutzern weltweit zählt Facebook zu den grössten sozialen Netzwerken überhaupt. Rechnet man die zugehörigen Plattformen wie Instagram, Audience Network, Messenger und WhatsApp hinzu, ist die Gesamtreichweite sogar um einiges grösser. Dank zahlreicher Targeting-Funktionen ist Facebook einer der führenden Online-Werbekanäle. Allerdings kann genau diese beachtliche Auswahl an Optionen gerade Anfänger überfordern.

Breitgefächertes Publikum

Egal ob es um Politik, Sport oder das Privatleben geht – auf Facebook findet man tägliche Updates zu nahezu jedem Thema. Das soziale Netzwerk hat den Informationsaustausch revolutioniert und einfacher denn je gemacht. Aufgrund der riesigen gesammelten Datenmenge, die Nutzer dort preisgeben, ist Facebook eine der beliebtesten Marketing-Plattformen weltweit geworden. Unternehmen können mithilfe der detaillierten Targeting-Möglichkeiten Werbung speziell für jede noch so kleine Zielgruppe schalten. Beispielsweise können dort Privatpersonen, die auf der Suche nach einem neuen Rucksack sind, ebenso leicht angesprochen werden wie Unternehmen, die ihre Akten digitalisieren möchten. Dabei funktioniert Facebook Werbung im Rahmen der Beziehung B2C (Business-to-Consumer) grundsätzlich besser als im B2B-Bereich (Business-to-Business).

Facebook Werbung: riesige Auswahlmöglichkeiten

Facebook-Anzeigen bieten zahlreiche Möglichkeiten, verschiedene Interessengruppen sehr gezielt anzusprechen. Allerdings kann gerade der Einstieg etwas verwirrend sein und die Auswahl der richtigen Kampagne sollte wohl überlegt sein, um nicht endlos Werbebudget zu verbrennen.

Dabei sollte zuerst einmal beachtet werden, dass sich Facebook Werbung nicht nur auf die eigentliche Facebook Plattform beschränkt. Über die letzten Jahre wurden verschiedene Unternehmen übernommen und in das Werbeformat integriert. Über den sog. Business Manager ist es möglich, Anzeigen neben Facebook auch auf Instagram, dem Facebook Messenger und dem Audience Network zu schalten. Letzteres ermöglicht es Werbetreibenden, Anzeigen auf zahlreichen weiteren Webseiten bzw. Apps ausserhalb von Facebook auszuspielen.

Bevor man mit dem Erstellen von Facebook Anzeigen beginnt, sollte man sich ausführlich Gedanken darüber machen, welches Ziel mit der jeweiligen Kampagne erreicht werden soll. Daran orientiert sich schliesslich die Zielgruppe, das Format der Anzeige, die Ansprache des Publikums, aber auch die spätere Erfolgsmessung. Allgemeine Ziele können z. B. sein: Steigerung der Markenbekanntheit, Leadgenerierung, Verkäufe, Content Distribution etc. Dabei sollte sich die individuelle Zielsetzung jedes Unternehmens an der eigenen Entwicklung orientieren. Für ein Start-up macht es erst einmal Sinn, sich auf den Aufbau der Markenbekanntheit zu fokussieren, während für bereits etablierte Unternehmen eher Verkäufe bzw. die Leadgenerierung im Mittelpunkt stehen sollte.

Warum Facebook Werbung schalten?

Facebook hat nun mittlerweile seit vielen Jahren Daten der eigenen Nutzer gesammelt, die diese bereitwillig preisgegeben haben. 1,7 Milliarden aktive tägliche Nutzer weltweit bieten ein riesiges Zielpublikum. Es ist also sehr wahrscheinlich, die richtigen Interessenten und Kunden für das eigene Produkt bzw. die eigene Dienstleistung zu finden.

Dank der vorhandenen Targeting-Möglichkeiten kann die Zielgruppe sehr genau bestimmt und angesprochen werden. Nutzer können beispielsweise nach demografischen Merkmalen wie Standort, Geschlecht oder Alter selektiert werden. Darüber hinaus bietet Facebook aber auch noch die Optionen, die eigene Zielgruppe anhand von Interessen, Verhaltensweisen, Lebensereignissen und noch zahlreicher weiterer Faktoren auszuwählen.

Grundsätzlich kann mit einer Werbeanzeige auf Facebook nahezu jedes Format beworben werden. Die gängigsten Anzeigenformate sind längere Textbeiträge und Bilder bzw. Videos der eigenen Produkte und des eigenen Unternehmens. Darüber hinaus können aber auch Veranstaltungen angekündigt werden, spezielle Angebote beworben werden oder einfache Verlinkungen auf die eigene Website oder den eigenen Blog ausgespielt werden.

Neben den genannten Gründen gibt es noch einige mehr, die für Facebook als Werbeplattform sprechen. Dazu zählen insbesondere die volle Kontrolle über das tägliche und maximale Werbebudget, umfangreiche Analysemöglichkeiten der Kampagnen mittels des Business Managers sowie das Erreichen von schnellen Ergebnissen. Ausserdem ist Facebook Werbung geräteübergreifend einsetzbar, sehr effektiv und bezahlbar.

Offene Fragen?

Vielleicht werben Sie bereits auf Facebook oder haben vor, Ihre Produkte und Dienstleistungen auf dieser Plattform zu bewerben. Gerne begleiten wir Sie in diesem Prozess, geben Ihnen Tipps und beantworten Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns noch heute für ein komplett unverbindliches Beratungsgespräch.

Haben Sie Ihr digitales Marketing im Griff?


Ein konstanter Fluss an qualitativ hochwertigen Kontaktanfragen (Leads) ist ein mächtiger Umsatztreiber. Wir bauen eine Leadgenerierungsmaschine für Ihr Unternehmen.

More articles


Google Ads Auktionsprinzip

Wie funktioniert eigentlich das Google Ads Auktionsprinzip? Was Marketer wissen müssen Das Schalten von bezahlten Anzeigen über Google Ads zählt neben Suchmaschinenoptimierung, hochwertigem Content und der Gewährleistung von User-Mehrwert zum Standardrepertoire einer jeden mehrschichtigen Marketing-Strategie. Attraktiv erscheint die Nutzung von Google Ads vor allem deshalb, weil sie Anbietern eine prominente Platzierung der eigenen Werbebotschaften in […]

Google Ads Auktionsprinzip