Google Suche - SEO Google PageSpeed Insights

Top SEO Resultate bei Google PageSpeed Insights


Eine der wichtigsten Analysen für eine optimale Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind die Google PageSpeed Insights. Google bewertet mit diesem Test die Ladegeschwindigkeit der Webseite. Und die Ladegeschwindigkeit ist ein sehr wichtiger Faktor für SEO, weil niemand langsame Webseiten mag, wo man bei jedem Klick lange auf das Ergebnis wartet. Insbesondere bei Onlineshops ist die Ladezeit essentiell und entscheidet darüber, ob die Besucher bleiben oder tendenziell abspringen. In diesem Beitrag gehen wir für Sie tiefer ins Detail.

Was bewerten die Google PageSpeed Insights?

Die Google PageSpeed Insights bewerten grundsätzlich alle wichtigen Faktoren, welche die Ladegeschwindigkeit einer Webseite ausmachen. Dabei wird nach diesen Faktoren analysiert:

  • First Contentful Paint: Dieser Wert zeigt auf, wie lange es dauert, bis das allererste Bit der Webseite geladen wird und wann der PC oder das Handy mit der Anzeige der Webseite startet.
  • Speed Index: Der Speed Index misst die Zeit, bis der Inhalt der Webseite beim Client visuell angezeigt wird.
  • Largest Contentful Paint: Hier wird gemessen, wie lange es dauert, bis effektiv der gesamte für den Benutzer sichtbare Teil der Webseite angezeigt wird. Noch nicht sichtbare Inhalte, wo z.B. runtergescrollt werden muss, werden nicht mitgezählt, sondern genau nur das, was sichtbar ist. Dieser Bereich wird in der Fachsprache auch «above the page fold» (also: oberhalb dem Seitenumbruch) genannt.
  • Time to Interactive: Dieser Wert gibt an, wann die erste Interaktion durch den Benutzer auf der Webseite möglich ist. Meistens muss die Webseite vollständig geladen sein, damit irgend eine Interaktion überhaupt möglich ist.
  • Total Blocking Time: Bei der Anzeige einer Webseite fallen für den Browser verschiedene Haupttasks an. Die Total Blocking Time zeigt an, wie lange die Hauptaufgaben dauern, die länger als 50ms beanspruchen, die das schnelle Laden der Webseite verhindern.
  • Cumulative Layout Shift: Sie kennen das sicher von einigen Webseite, Beim Laden springt das Layout von der einen zur anderen Ansicht. Das kann sein, dass ein grosses Titelbild erst nachträglich geladen wird und den ganzen Inhalt nochmals nach unten verschiebt. Und das wird mit diesem Wert gemessen, wie viele Male das Layout springt, bis es in der endgültigen Form angezeigt wird.

Und grundsätzlich gilt bei allen diesen Werten: Je tiefer desto besser. Und an dieser Stelle etwas Werbung in eigener Sache: Unsere Webseite zum Beispiel erreicht auf dem Desktop die beste überhaupt mögliche Bewertung von 100 Punkten.

WebAdvice Google PageSpeed Insights

Weshalb ist diese Bewertung so wichtig?

Sie kennen diese Situation sicherlich aus eigener Erfahrung: Sie sind unterwegs und wollen nur noch kurz etwas auf der Webseite Ihres Kunden oder Lieferanten checken. Doch die Webseite hat gefühlt ewig lange, bis die gewünschten Informationen angezeigt werden. Und wie es beim ersten Kennenlernen ist, der erste Eindruck zählt. Wartet man zu lange, ist der erste Eindruck schon mal negativ. Bei einem Onlineshop geht dieses Spiel jedoch noch weiter. Denn hier zählt jeder einzelne Klick, weil man selten bereits zu Beginn beim richtigen Produkt landet, das man schlussendlich auch einkauft.

Bei einem Onlineshop rufen Sie als Kunde meist einige verschiedene Seiten auf, bis Sie beim gewünschten Produkt angelangt sind. Und je länger man bei jedem einzelnen Klick auf die Anzeige der Seite wartet, desto mühsamer wird es als Benutzer und das Risiko steigt, dass wir als Benutzer den Shop verlassen und woanders einkaufen. Und deshalb ist es wichtig, dass die Webseite, insbesondere Onlineshops, schnelle Seitenladezeiten haben.

Und wie könnte es anders sein, da es für Sie als Benutzer wichtig ist, dass die Webseite schnell lädt, ist es entsprechend auch für Google wichtig, dass dieser Faktor Zeit stimmt, und lässt dies zu einem wichtigen Rankingfaktor werden. Wenn die Seitenladezeit Ihrer Unternehmenswebseite oder Ihres Onlineshops somit stimmt und die Seite schnell geladen wird, steigt die Chance auf Top-Platzierungen auf Google enorm.

Und wie erhalte ich nun eine gute Bewertung?

Für eine gute Bewertung bzw. schnelle Seitenladezeiten benötigt es viel Technik und technisches Wissen. So müssen wichtige Voraussetzungen vom Webhosting-Anbieter über die Programmierung der Webseite bis zur nachträglichen Optimierung zum Beispiel anhand dem Caching viele Punkte erfüllt werden, damit die Webseite rasch angezeigt wird, ohne die Funktionalität zu verlieren. Aber dazu müsste ich technisch sehr tief gehen, und das würde dann doch mehrere Bücher füllen.

Falls es Sie interessiert, und Sie nicht vor der sehr technischen Analyse zurückschrecken, machen Sie eine Bewertung Ihrer Webseite über die Google PageSpeed Insights (https://pagespeed.web.dev/) und gehen Sie die detaillierte Bewertung durch. Die PageSpeed Insights zeigen sehr detailliert auf, welche technischen Faktoren Sie für Ihre Webseite noch nicht erfüllen, um bessere Resultate zu erzielen. Und natürlich gibt’s bei den meisten Faktoren auch weiterführende detaillierte Links, wenn Sie es dann wirklich genau wissen wollen.

Und wenn es Ihnen technisch zu tief geht – Sie ahnen es bereits – sind wir gerne für Sie da. SEO gehört zu einer unserer Hauptkompetenzen, wo wir nachweislich grosses Fachwissen und langjährige Erfahrung besitzen um auch Ihre Unternehmenswebseite oder Ihren Onlineshop zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Haben Sie Ihr digitales Marketing im Griff?


Ein konstanter Fluss an qualitativ hochwertigen Kontaktanfragen (Leads) ist ein mächtiger Umsatztreiber. Wir bauen eine Leadgenerierungsmaschine für Ihr Unternehmen.

Weitere Beiträge


Digitale Zukunft ohne Cookies: Was ist aus Marketing-Sicht jetzt zu tun?

Digitale Zukunft ohne Cookies? Unvorstellbar? Der Einsatz von Cookies zu Tracking-Zwecken zählt seit vielen Jahren zu den bewährten Standardpraktiken im Online-Marketing. Gerade sogenannte Third-Party-Cookies erfreuen sich unter Website-Betreibern und Werbetreibenden gleichermassen hoher Beliebtheit, da sie eine Nachverfolgung des Nutzerverhaltens und Überprüfung des Erfolgs von Kampagnen über verschiedene Websites hinweg möglich machen. Eine zu hohe Abhängigkeit […]

Digitale Zukunft ohne Cookies