Konvertierende Google Display Kampagnen

Konvertierende Google Display Kampagnen


Google Ads ermöglicht es Ihnen Werbung für das eigene Unternehmen zu schalten. Das grosse Displaynetzwerk kann eine hohe Reichweite generieren, da es mit über zwei Millionen Webseiten verbunden ist. In diesem Beitrag werden wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema konvertierende Google Display Kampagnen beantworten und Ihnen verraten, wie Sie am besten dieses Angebot nutzen, um Ihre Google Display Conversion Tracking Rate zu steigern.

Was sind Google Display Kampagnen?

Die Anzeigen bei Google Display sind vergleichbar mit einer klassischen Anzeigenschaltung, wie man sie aus herkömmlichen Zeitungen oder TV kennt. Hierbei werden die Anzeigen nicht nur durch die aktive Suche des Nutzers aktiviert, sondern die Anzeigen werden auch angezeigt, während Nutzer auf anderen Seiten surfen. Dadurch nehmen Nutzer Ihr Unternehmen oder Ihre Marke sowohl bewusst als auch unbewusst wahr, wodurch Sie Präsenz aufbauen können. Dabei können Sie selbst bestimmen, auf welchen Webseiten Ihre Google Display Anzeigen auftauchen sollen und wer Ihre Zielgruppe sein soll. Die Kampagnen ermöglichen es einem mehr als 90% der Internetnutzer zu erreichen aus der ganzen Welt und dies in 50 verschiedenen Sprachen.

Google Display Ad Banner Beispiele
Quelle: Pinterest

Was heisst es, wenn eine Kampagne konvertiert?

Wenn Ihre Kampagne konvertiert, können Sie dies anhand der Conversion Tracking Rate messen. Das bedeutet einfacher gesagt: potenzielle Kunden gelangen Dank der Werbung auf Ihre Webseite und erwerben möglicherweise Ihr Produkt. Somit konvertieren die potenziellen Nutzer zu Kunden von Ihnen. Entsprechend hat die Werbeanzeige funktioniert, da Sie Neukunden gewinnen. Durch den Traffic und die Kundenzufriedenheit sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen an gutem Ruf gewinnt und noch mehr potenzielle Kundinnen und Kunden auf Sie aufmerksam werden.

Welche Formate sind für Google Display Kampagnen ideal?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Google Display Kampagnen gestalten können. Dabei können Sie Texte, Bilder, Videos und verschiedene Farbschemata effektiv einsetzen. Sie sollten verschiedene Displays ausprobieren, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, welche Kampagnen am meisten Ihre Google Display Conversion Tracking Rate steigern. Darüber hinaus sollten Sie, wenn möglich, eigene Bilder und Videos verwenden, um authentischer zu erscheinen. Sie sollten in jedem Fall sich die Zeit nehmen, um mit den verschiedenen Farben, Vorlagen und Inhalten zu experimentieren.

Welche Art von Google Display Kampagnen konvertieren am besten?

Wie bereits erwähnt können Sie Fotos, Videos und Texte für Ihre Google Display Anzeigen verwenden. Dabei können Sie für jedes Asset mehrere Arten von Medien einsetzen. Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, was am häufigsten konvertiert, da jedes Unternehmen, genauso wie jede Zielgruppe individuell ist. Es hat sich jedoch gezeigt, dass sich hinzugefügte Videos in responsiven Displayanzeigen positiv auf die Reichweite auswirken.

Ihre Google Display Anzeigen konvertieren somit öfters und Sie erreichen eine bessere Leistung. Responsive Anzeigen ersetzen dabei standardmässige Anzeigen und Sie können dabei sogar noch Zeit sparen. Dank der responsiven Displayanzeigen können Sie den Aufwand für die Verwaltung des Anzeigenportfolios reduzieren. Damit bleibt Ihnen mehr Zeit für die Leistungsoptimierung und weitere Optimierungsmassnahmen.

Worauf man bei Displays achten sollte?

Ihnen stehen verschiedene Anzeigenformate zur Verfügung, wobei Sie diese über Ihr Google Ads Konto einfach verwalten können. Welche Formate Ihnen dabei konkret zur Verfügung stehen, ist abhängig von Ihrem Kampagnentyp. Die unterstützen Bildformate für statistische oder animierte Banneranzeigen sind dabei:

  • GIF, JPG, PNG und ZIP mit HTML
  • CSS, JS, GIG, PNG, JPG, JPEG, SVG für HTML-Anzeigen

Es gilt eine maximale Grösse für alle Dateitypen von 150 KB. Sie können sich dabei zwischen Bildern, Videos, Texten, Shopping Anzeigen oder In-App Anzeigen entscheiden, um Ihre Google Display Anzeigen zu schalten.

Wir erstellen für unsere Kundinnen und Kunden auffällige und konvertierende Display-Kampagnen und übernehmen gleichzeitig die Betreuung der Google Display Kampagnen. Möchten auch Sie eine Display Kampagne starten? Wir beraten Sie gerne, auch wenn Sie Ihre Kampagne selbst programmieren wollen, oder übernehmen gleich das ganze Projekt für Sie. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Haben Sie Ihr digitales Marketing im Griff?


Ein konstanter Fluss an qualitativ hochwertigen Kontaktanfragen (Leads) ist ein mächtiger Umsatztreiber. Wir bauen eine Leadgenerierungsmaschine für Ihr Unternehmen.

Weitere Beiträge


Das neue Google Analytics 4 und warum Tracking wichtig ist

Als weltweit führendes Tracking-Tool, das Schätzungen zufolge von 50-80% aller Website-Betreiber genutzt wird, ist Google Analytics aus der Welt des Online-Marketings nicht mehr wegzudenken. Der in der Basisvariante kostenlose Dienst des amerikanischen Internetriesen erlaubt seinen Benutzern, umfangreiche Datenverkehrsanalysen im Hinblick auf den auf ihren Seiten verzeichneten Traffic vorzunehmen und die Anzahl beziehungsweise wichtige Aspekte des Verhaltens der Besucher nachzuvollziehen. Somit leistet Google Analytics einen unverzichtbaren Beitrag im Rahmen der Optimierung und Erfolgskontrolle von Websites.

Google Analytics 4